Die neue Schlaumäuse-Version führt das pädagogische Konzept des entdeckenden Lernens weiter.

Lokales Engagement

Lions Club Hürth und Duisburg Concordia

Der Lions Club Hürth und der Lions Club Duisburg Concordia, statteten insgesamt 70 Kindergärten in ihrer Region mit dem Schlaumäuse-Lernpaket aus.

Zu Beginn des Jahres 2011 gaben der Lions Club Hürth und der Lions Club Duisburg Concordia den Startschuss für ein neues Bildungs-Pilotprojekt. So wollen beide Clubs in naher Zukunft 25 Kitas in Hürth und 45 in Duisburg mit der Schlaumäuse-Software und PCs ausstatten. Darüber hinaus wird jeder Kita ein Pate als Ansprechpartner bei technischen Hürden zur Seite gestellt.
„Im Hinblick auf das Thema Integration spielt die Sprachförderung eine ganz wesentliche Rolle“, sagt Günter Hofmann vom LC Hürth. „Das Lernprogramm hilft den Kindern dabei, ihre Sprachkompetenzen auszubauen, ihre Schwächen auszugleichen und ermöglicht ihnen so einen guten Start in die Schule. Das gilt besonders für Kinder aus Familien, die Deutsch als Zweitsprache haben.“ Kitas, die sich am Pilotprojekt beteiligen möchten, können sich an die Lions Clubs Hürth und Duisburg wenden. Gemeinsam mit den Trägern der Kitas wird über die Auswahl der Kitas entschieden.

Die Städtische Integrative Kindertageseinrichtung Rote Straße, Duisburg, gehört zu den ersten Kitas, die im Zuge des Pilotprojektes ausgestattet wurden: „Ich freue mich, weil die Schlaumäuse uns helfen können, methodisch noch einmal anders an Spracherwerb herzuzugehen. Im Kindergarten gibt es ganz viele Möglichkeiten die deutsche Sprache zu erlernen“.

Im Rollenspiel, im Morgenkreis, im täglichen Miteinander in Beziehungen zu Kindern und Erwachsenen und jetzt auch mit dem Computer“, freut sich Ulrike Hornung Leiterin der Städtischen Integrativen Kindertageseinrichtung. Initiiert haben das Projekt die Lions - Clubmitglieder Ingrid und Heinz Brommundt. Ihr Unternehmen IT-Improvement, ein Microsoft-Partnerunternehmen, rüstet die PCs auf und liefert diese bei den Kitas an.