Anmelden Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz und Cookies | Impressum
no description
no description
no description
no description
 
Die jeweiligen Übungen der einzelnen Lernzielbereiche können in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden.

Lernen mit den Schlaumäusen

Das didaktische Konzept

Das didaktische Konzept des entdeckenden Lernens, das den Schlaumäusen zugrunde liegt, ermöglicht den Kindern einen freien und explorativen – also selbstständig erkundenden und erforschenden – Zugang zu den Spielinhalten.

Die einzelnen Übungen können von den Kindern sowohl explorativ als auch fortlaufend nacheinander bearbeitet werden. Sie können sowohl mit den leichteren Übungen als auch mit den schwierigeren beginnen, oder aber mittendrin. So können die Kinder die Aufgaben entsprechend ihres persönlichen Lern- und Wissensstandes auswählen.
Das Fehlermanagement und die altersgemäß gestalteten Rückmeldungen führen und unterstützen die Kinder bei allen Schritten einer Übung. Auch der einheitliche Ablauf aller Übungen eines Spiels macht es den Kindern leicht, sich in der Software zurechtzufinden. Die Bedienung werden die Kinder zum größten Teil intuitiv erfassen, da sie weitgehend selbsterklärend ist.

Die begleitenden Erwachsenen sollten daher möglichst nicht in das Spielgeschehen eingreifen, um zu korrigieren oder die Lösung bei schwierigen Übungen vorzusagen. Das selbstständige Entdecken (inklusive Fehlversuche) ist ein wesentlicher Bestandteil des didaktischen Konzeptes.

Machen die Kinder einen Fehler, heißt es zum Beispiel von Lette „Hoppla, hör noch einmal genau hin, dann findest du die Lösung!“ – Wurde eine Aufgabe gelöst, erhalten die Kinder eine positive Rückmeldung von Lette und Lingo, bei der zum Beispiel deutlich gemacht wird, welchen Beitrag die Kinder zur gemeinsamen Aufgabenerfüllung geleistet haben („Schon wieder richtig! – Ohne dich wären wir echt aufgeschmissen!“).
Die vielfältigen Spielstationen im Land der Sprache verteilen sich auf vier Lernzielbereiche des Spracherwerbs und der Sprachentwicklung, sodass den einzelnen Spielen immer ein bestimmtes Lernziel zugrunde liegt:
mündlicher Sprachgebrauch
Lautbewusstsein
erstes Lesen
erstes Schreiben
Die jeweiligen Spielideen und die Übungen sind leicht zu verstehen, weshalb die Kinder weitgehend eigenständig spielen können.

Mehr zum Thema

Potenziale entdecken
Die Schlaumäuse verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz zur Förderung der Sprachentwicklung, bei dem die Kinder selbstständig in der Welt der Sprache stöbern und mit Wörtern und Sprachelementen spielen.
Didaktische Felder
Für die Schlaumäuse wurde eine ganze Welt geschaffen, in der die Kinder sich von einem Schauplatz zum anderen bewegen können und dort die vielfältigsten Spiele und Übungen vorfinden.