Schlaumäuse

Im Land der Sprache

Mit der Schlaumäuse-Lernsoftware können Fünf- bis Siebenjährige selbstständig die Welt der Sprache entdecken. Die übersichtliche Struktur und die einfache Bedienung der Software sowie die stete Begleitung durch die beiden Protagonisten Lette und Lingo machen es den Kindern leicht, sich in der Welt der Schlaumäuse zurechtzufinden. Ein Auswertungsmodus ermöglicht den begleitenden Erwachsenen zudem einen Überblick über die Spielzeiten, Spielerfolge und die Lernfortschritte der Kinder.

Die Schlaumäuse sind los!

Mit den Schlaumäusen ins Land der Sprache

Wie werden die Schlaumäuse im Kita-Alltag eingebunden? Welche Bedeutung hat die Sprachentwicklung im Vorschulalter? Antworten auf diese Fragen geben Elke Meyer und Krista Schneider aus der Nürnberger Kita Matthias Claudius, die seit Jahren die Sprachlernsoftware in der Einrichtung nutzen. Das Video porträtiert ihre Arbeit und zeigt, wie Kinder bereits im frühen Alter spielerisch die Welt der Sprache mit den Schlaumäusen entdecken.
Das Video entstand in Kooperation mit der Microsoft Initiative Besser Lernen, welche die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten von Microsoft im Bildungswesen bündelt. Ob Kindergarten, Schule, Studium oder Ausbildung – Lernen umfasst alle Stationen des Lebens. Seit vielen Jahren engagiert sich Microsoft intensiv in der Bildungsförderung und unterstützt mit seinen Produkten, Lösungen und Initiativen alle, die in der Bildung tätig sind. Erfahren Sie mehr über Microsoft im Bildungswesen.

Über die Schlaumäuse-Initiative

In Bildung investieren, um Zukunftschancen zu verbessern

Im Jahr 2003 gründete die Microsoft Deutschland GmbH die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“, um Kindertagesstätten bei der Förderung der Sprachkompetenz von Vorschulkindern zu unterstützen. Eigens dafür wurde eine Lernsoftware entwickelt, mit der Kinder bereits im frühen Alter spielerisch die Welt der Sprache entdecken können. Inzwischen liegt eine dritte, vollständig überarbeitete Version der beliebten Schlaumäuse vor. Microsoft führt damit sein soziales Engagement fort und setzt sich gezielt für bessere Zukunftschancen von jungen Menschen ein.

Neuigkeiten

Aktuelles aus der Welt der Schlaumäuse

Um einen möglichst umfangreichen Überblick über die Schlaumäuse-Initiative zu erhalten, bietet dieser Bereich allen Interessierten Publikationen sowie Materialien zum Einsehen und Herunterladen.
Deutscher Schlaumäuse-Preis
Machen Sie mit!
Zum zweiten Mal vergibt die Sprachlerninitiative eine Auszeichnung – und ehrt damit das Engagement von Kitas bei der Vermittlung von Sprachkompetenzen.
Kids in Berlin
We love Schlaumäuse!
In den „Kids in Berlin“-Kindergärten werden die Kinder nicht nur zweisprachig betreut, sie nehmen auch an medienpädagogischen Kursangeboten teil.
Ohne Worte
Bereits Erstklässler können scheitern
Rund 690.000 ABC-Schützen in Deutschland haben voller Stolz nach den Sommerferien einen neuen Lebensabschnitt begonnen.

Schauplätze, Spiele und Übungen

Die Spielorte und was die Kinder dort lernen können

Für die Schlaumäuse wurde eine ganze Welt geschaffen, in der die Kinder sich von einem Schauplatz zum anderen bewegen können und dort die vielfältigsten Spiele und Übungen finden. Diese verteilen sich auf vier Lernzielbereiche des Spracherwerbs und der Sprachentwicklung, sodass den einzelnen Spielen immer ein bestimmtes Lernziel zugrunde liegt. Die jeweiligen Spielideen und die Übungen sind leicht zu verstehen, weshalb die Kinder weitgehend eigenständig spielen können.

Die Spielorte

Die jeweiligen Übungen der einzelnen Lernzielbereiche können von den Kindern in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden.
Sowohl beim ersten Lesen als auch beim ersten Schreiben hilft eine speziell gestaltete Anlauttabelle. Hier finden die Kinder alle typischen Laute (Phoneme). Neben jedem Laut ist mindestens ein Objekt abgebildet, dessen Name mit diesem Laut beginnt. Die Kinder können mithilfe dieser Tabelle das Schriftbild eines Wortes Laut für Laut zusammensetzen. Im Umgang mit der Anlauttabelle erfahren die Kinder, wie Sprache verschriftet wird. Sie lernen die Laut-Buchstaben-Zuordnung, die Zerlegung eines Wortes in seine Lautbestandteile und die lauttreue Verschriftung.