Skip to main content

Frühkindlicher Spracherwerb

Dem frühkindlichen Spracherwerb wird aus gutem Grund sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet. Denn Sprachdefizite können für die Entwicklung von Kindern eine große Belastung darstellen.

Mit einer erfolgreichen Sprachbildung werden wichtige Grundlagen dafür gelegt,dass Kinder einen Zugang zur Welt finden
und später persönliche und berufliche Erfolge erzielen können. Kindertagesstätten und Grundschulen sowie Eltern übernehmen mit der Sprachförderung eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe. Die Schlaumäuse- App unterstützt sie dabei.
Frühkindlichen Spracherwerb
700 Wörter sollten Kinder in Deutschland am Ende ihrer Grundschulzeit mindestens beherrschen. (Lehrplan für dieGrundschule Bayern)
Die Sprache ist zweifellos das wichtigste Mittel zur Verständigung und darüber hinaus für die gesamte Entwicklung eines Kindes von enormer Bedeutung. Denn mithilfe der Sprache entdecken Kinder die Welt, teilen sich anderen Menschen mit und knüpfen soziale Beziehungen. Insbesondere der Verlauf ihres Bildungswegs hängt entscheidend von ihrer Sprachkompetenz ab. Kinder mit Defiziten in diesem Bereich haben häufiger eingeschränkte Entwicklungs- und Bildungschancen und eher Probleme im sozialen Bereich. Der Schulstart gestaltet sich schwieriger und ist oftmals mit Lern- und Leistungsproblemen verbunden, was zu Misserfolgen in der Schule und damit auch zu schlechtere Chancen im Beruf führen kann.

„Gesellschaftliche Teilhabe” und „Chancengleichheit” sind die bekannten Schlagwörter in diesem Zusammenhang. Beide Aspekte lassen sich nur verwirklichen, wenn die Kinder über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen. Die ganze Tragweite dieses Themas veranschaulicht das Zitat von Ludwig Wittgenstein: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.” Wer Kindern einen Zugang zur Welt öffnen will, muss ihnen den passenden Schlüssel dafür in die Hand geben. Dieser Schlüssel ist die Sprache.

Weiterlesen

In allen Fällen hängt die Sprachentwicklung von vielen Faktoren ab und ist ein Entwicklungsprozess mit individuellen Unterschieden. Doch Melanie, Ergin und Leonard ist gemeinsam, dass sie nicht nur im Alltag häufiger Verständigungsschwierigkeiten haben, sondern auch in ihrem sozialen Umfeld. Zudem sind Wörter, Sätze und ihre Bedeutungen für das Abspeichern von Wissen und die Entwicklung von Kompetenzen schlichtweg unerlässlich. Anders ausgedrückt: Eine hohe Sprachkompetenz macht Kinder schlauer.

Entscheidend für den frühkindlichen Spracherwerb und die gesamte Sprachentwicklung ist das Umfeld, in dem die Kinder Schreiben und Lesen als wichtige, attraktive Tätigkeiten erleben. Denn so wie Kinder ihr Umfeld mit allen Sinnen entdecken, erkunden sie auch die Sprache. Die Schlaumäuse wollen Kindern die Sprache auf eine neue Art und Weise nahebringen – sie gehen quasi gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungsreise. Dabei eröffnet sich ein spannendes Experimentierfeld, auf dem die Kinder die Sprache und ihre Bausteine ausgiebig untersuchen können.

Alle Kinder – unabhängig von ihrem individuellen Kenntnisstand – profitieren von den Schlaumäusen: Wem der Umgang mit Sprache noch schwerfällt, wählt leichte Spiele, nutzt die Hilfestellungen oder lässt sich einfach etwas vorlesen. Wer schon weiter ist, kann selbstständig den Schwierigkeitsgrad erhöhen oder auf integrierte Hilfestellungen verzichten. Auf diese Weise verhelfen die Schlaumäuse den Kindern zu deutlichen Fortschritten in ihrer sprachlichen Entwicklung – unabhängig von ihrem jeweiligen Lernniveau und Lernbedarf.

Die Schlaumäuse verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz zur Förderung der Sprachentwicklung, bei dem die Kinder selbstständig in der Welt der Sprache stöbern, das Alphabet laut- und schriftsprachlich erkunden und mit Wörtern und Sprachelementen spielen. Die Kinder werden zum Erforschen von Sprache und Schrift auf ihrem individuellen Lernniveau motiviert, wobei ihnen genügend Raum gegeben wird, um Neues auszuprobieren, aus Fehlern zu lernen und selbst zu entdecken, wie Sprache funktioniert.

Zudem ist ein Vorlesekonzept in die Lern- App integriert, sodass die Schlaumäuse in der Bildungseinrichtung oder zu Hause in Alltagssituationen, wie zum Beispiel vor dem Zubettgehen, eingebunden werden können.

Die Schlaumäuse-App ist seit 2016 für eine deutlich erweiterte Zahl von Kindern zugänglich. Jungen und Mädchen nichtdeutscher Herkunft, die noch nicht oder kaum Deutsch sprechen, brauchen nicht erst Deutsch zu lernen, um sich mit den Schlaumäusen auseinandersetzen zu können. Die Erweiterung um die Sprachen Englisch, Französisch und Arabisch ermöglicht nichtdeutschsprachigen Kindern, die Aufgabenstellungen zu verstehen und fördert so das spielerische Erlernen der deutschen Sprache.

Die Lerninhalte der Schlaumäuse sind nicht nur auf sprachschwache Kinder ausgerichtet, sondern berücksichtigen ebenso Kinder mit einer hohen Sprachkompetenz. Die Spiele können auf unterschiedlichem Niveau bearbeitet und verlassen werden, sodass jeder Lernbereich unabhängig vom jeweiligen Kenntnisstand des Kindes erfolgreich und mit einem Erkenntnisgewinn absolviert werden kann.

Die motivierende Gestaltung des Spiels mitsamt der frei wählbaren Reihenfolge der einzelnen Lernspiele ermöglicht dabei einen kindgerechten Zugang ohne Leistungsdruck. Kinder, die eine Lösung nicht auf Anhieb finden, erhalten Hilfen und Anregungen zur Lösungsfindung, sodass sie den Lernstoff in ihrem eigenen Tempo erforschen können. Der didaktisch geschickte Aufbau der App und die Spielfiguren unterstützen sie beim selbstständigen Erforschen der (Schrift-) Sprache und beim Finden von Lösungsstrategien.
Download Randspalte gelb

Laden Sie sich hier den Artikel als PDF herunter.

Windows10 Surface App

Informationen zur App

Das Herz der Schlaumäuse-Initiative ist eine kostenfreie Lern-App, mit der Fünf- bis Neunjährige... Das Herz der Schlaumäuse-Initiative ist eine kostenfreie Lern-App, mit der Fünf- bis Neunjährige selbstständig die deutsche Sprache in Wort und Schrift kennen lernen können. Dabei eröffnet ihnen die kindgerecht aufbereitete Lern-App eine fantasievolle Welt der Wörter.

Mehr erfahren