Anmelden Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz und Cookies | Impressum
no description
no description
no description
no description
 
Am 28. August findet die erste Veranstaltung der Vorlesereihe „Unter der Leselampe“ statt.

Lesen, lauschen, lernen

Die Vorlesereihe „Unter der Leselampe“ weckt Leselust

In Büchern stecken faszinierende Welten, spannende Abenteuer und fröhliche Geschichten, die die Phantasie beflügeln. Viele Kinder machen zuhause nicht mehr die Erfahrung, dass Lesen eine wichtige Grundfähigkeit ist und das Vorlesen einen festen Platz im Alltag der Familien haben sollte.

In 30 Prozent der Familien in Deutschland mit Kindern im Alter zwischen zwei bis acht Jahren wird laut einer repräsentativen Vorlesestudie von Stiftung Lesen aus dem Jahr 2013 selten oder gar nicht vorgelesen – und wenn, sind es meistens die Mütter. Ein Ergebnis, das bedenklich stimmt.
Um die Freude am Lesen zu wecken, veranstalten Stiftung Lesen und die Schlaumäuse-Initiative ein besonderes Vorleseerlebnis für zukünftige ABC-Schützen. Am 28. August findet die erste Veranstaltung der Vorlesereihe „Unter der Leselampe“ statt. Zu den Besuchern zählt auch die Berliner Kita Grüner Weg, die es sich an dem Vormittag mit bis zu 20 Kindern in den Räumen von Microsoft Berlin gemütlich machen kann. Die beliebte Schauspielerin Sonja Kirchberger schlüpft für die kleinen Gäste in die Rolle der prominenten Vorleserin und liest ihnen ein Schlaumäuse-Abenteuer auf dem Tablet-PC vor. Eine weitere, schöne Überraschung: Die Kinder dürfen das Tablet anschließend als Erinnerungsgeschenk mit in ihre Kita nehmen.

Digitale Medien wecken das Interesse am Lesen

Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme und Projekte der Stiftung Lesen, ist davon überzeugt, dass das computergestützte Vorlesen eine zeitgemäße Methode ist, die das Gelesene lebendig werden lässt. „Selbst bei Kindern, die sonst weniger gern zum Buch greifen, kann durch die für sie interessante Technik eine Anfangsbegeisterung für das Lesen geweckt werden. Dies gilt in besonderem Maße für Jungen“, erklärt Sabine Uehlein. Die Hemmschwelle, sich mit langen Texten zu beschäftigen, könne durch digitale Medien gesenkt werden. „Lange Texte erscheinen in digitaler Form für viele Kinder besser beherrschbar als ein dickes gedrucktes Buch. Auch Eltern können mit Hilfe digitaler Medien stärker zum Vorlesen animiert werden“, so die Sprachexpertin weiter.

So können Sie bei der nächsten Veranstaltung „Unter der Leselampe“ teilnehmen

Interessierte Kitas und Grundschulen sind herzlich eingeladen, sich für eine Teilnahme an den kommenden Veranstaltungen „Unter der Leselampe“ zu bewerben. Dies sind die weiteren Termine:
14.10.2014
11.12.2014
19.02.2015
23.04.2015
11.06.2015
Pro Leselampen-Tag können mindestens zwei Kitagruppen und/oder Grundschulklassen teilnehmen. Schreiben Sie uns einfach unter info@schlaumaeuse.de eine Nachricht, und mit ein wenig Glück ist Ihre Kitagruppe beim nächsten Vorlesetag dabei!