Das Bundesministerium stellt die Förderung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien in den Mittelpunkt ihres Handelns.

Schirmherrschaft

Unterstützung durch das Bundesfamilienministerium

Seit dem Start der Bildungsinitiative „Schlaumäuse „Kinder entdecken Sprache“ steht das Programm unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums – 2003 – 2005: Bundesfamilienministerin Renate Schmidt, SPD, 2006 – 2009 Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und seit 2009 Bundesfamilienministerin Kristina Schröder

Die Ausbildung unserer Kinder sollte für alle gesellschaftlichen Gruppen von großer Bedeutung sein. Um dieser Bedeutung Nachdruck zu verleihen, hat Microsoft das Bundesfamilienministerium gebeten, die Schirmherrschaft für die Schlaumäuse-Bildungsinitiative zu übernehmen.
Das Bundesministerium setzt sich für bessere Betreuungs- und Bildungsangebote insbesondere für jüngere und jüngste Kinder ein. Auch die Förderung des sozialen Engagements gehört zu den wichtigen Anliegen der Ministerin.

Das Bundesministerium stellt die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und deren Familien in den Mittelpunkt ihres Handelns. Alle Kinder und Jugendlichen sollen von Anfang an gleiche Chancen haben, ihre vielfältigen Fähigkeiten und Talente zu entwickeln. Es geht dem Bundesministerium um die verlässliche und kompetente Unterstützung aller Kinder, die in diese Gesellschaft hineinwachsen. Und es geht um die gemeinsame Zukunft, um die Chancen für das ganze Land.

Weiterführende Informationen

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Das Familienministerium gestaltet Familienförderung, setzt sich innerhalb der Bundesregierung für die Berücksichtigung der Familieninteressen ein und schafft bessere Bedingungen für partnerschaftliche Elternverantwortung von Vätern und Müttern.
[bmfsfj.de | 08.10.2012 | 12:48]