Auch andere Politikerinnen interessierten sich für das Sprachlernprogramm.

Schlaumäuse in München

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft die Schlaumäuse

„Eine richtige Idee von Ursula von der Leyen war, als ein kleiner finanzieller Spielraum auftauchte, diesen auf den Ausbau der Kitas zu schlagen“, sagte Angela Merkel auf der Veranstaltung „Frauen für Merkel“

„Das ist eine riesige Aufgabe. Das wissen wir. Aber wenn die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelebt werden soll, dann muss die Wahlfreiheit möglich sein. Und dazu gehören ausreichende Kindertagesstätten. Wir brauchen mehr Betreuungsplätze für Kinder und Kleinkinder“, forderte die Kanzlerin vor 1.500 Teilnehmerinnen. Betreuung zählte neben dem Bereich Bildung zu den Schwerpunktthemen der Bundeskanzlerin.
Nach ihrer Rede traf Angela Merkel Kinderreporterin Mia (6), die die Bundeskanzlerin zu ihren Lese- und Schreiberfahrungen befragte:

Mia: Wie war es für Sie, Lesen und Schreiben zu lernen, als Sie klein waren?
Merkel: Ich war sehr neugierig darauf, Lesen und Schreiben zu lernen. Und dann habe ich einen Buchstaben nach dem anderen gelernt.
Mia: Warum ist es wichtig für uns, gut Lesen und Schreiben zu können?
Merkel: Weil man dann ganz alleine lesen kann und nicht warten muss, bis die Eltern einem etwas vorlesen.
5 Bilder

Schiefertafel war gestern

Am Stand der Sprachförderinitiative, die Kitas und Grundschulen das kostenlose „Schlaumäuse“-Lernspiel für 5-7-jährige Kinder zur Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse im Internet zur Verfügung stellt, sprach Dorothee Belz, Vice President bei Microsoft Europe mit Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner und erklärte ihr das Lernprogramm, das Anfang des Jahres mit dem „digita“-Medienpreis ausgezeichnet worden war und bundesweit in mehr als 8.500 Einrichtungen gespielt wird. Auch die Bundesministerin sprach mit der kleinen Mia über ihre Schreib- und Leseerfahrungen.

Mia: Wie war es für Sie, Lesen und Schreiben zu lernen, als Sie klein waren?
Aigner: Wir hatten nicht so etwas (bezogen auf Tablets) in der Schule gehabt, wir haben ganz langsam auf der Schiefertafel schreiben gelernt. Schreiben und Lesen ist ganz, ganz wichtig. Schau mal, überall sind Buchstaben (zeigt auf Plakate im Saal). Damit man verstehen kann, was dort alles geschrieben ist.
Mia: Und wie findest du die Schlaumäuse?
Aigner: Toll!

Am 3. Juli feiert die Deutsch-Lerninitiative ihr zehnjähriges Bestehen. Gefeiert wird das Jubiläum in Mainz mit einem großen Straßenfest für kleine und große Besucher. Die Kinder erwarten viele Spiele und Attraktionen, beispielsweise ein Vorlesezelt und ein Sprachparcours.