Die Schlaumäuse sind in erster Linie ein Spiel, weshalb die Kinder selbst entscheiden, ob und wie sie sich damit beschäftigen.

Zehn gute Wünsche

Kitas und ein Politiker gratulieren zum runden Geburtstag

Seit zehn Jahren unterstützt die Bildungsinitiative „Schlaumäuse –Kinder entdecken Sprache“ Kinder auf spielerische Weise bei der Verbesserung ihrer Sprach- und Medienkompetenzen. Neun Kitas und ein Politiker gratulieren zum runden Geburtstag.

Kitaleiterin Sabrina Domke vom Kindergarten St. Margarethe Hirten aus Burgkirchen schreibt: „Herzlichen Glückwunsch an die Schlaumäuse von allen Kindern und dem Personal der KITA St. Margarethe. Wir wünschen den Schlaumäusen weiterhin so viel Spaß und Erfolg wie in den letzten zehn Jahren. Ihr seid eine echte Bereicherung für die Einrichtung. Die Kinder lieben Euch und eure Sprachwelt. Wir hoffen, mit euch noch viel Zeit verbringen zu
können. Macht weiter so!!! Das Programm ist ideal für Kinder – nicht nur für Migrationskinder oder für Kinder, die im Spracherwerb Probleme haben, sondern für alle Kinder. Unsere Kinder sind total begeistert und lieben den Umgang mit dem Tablet und dem Programm. Medienerziehung ist in der heutigen Zeit nicht nur im Bildungs- und Erziehungsplan verankert, sondern ist eine wichtige Voraussetzung für das Leben. In der Schule, privat und später im Job ist man auf Medien wie Tablet, PC und Internet angewiesen. Deshalb finden die Einrichtung und ich den Umgang damit und vor allem den spielerische Effekt sehr wichtig. Das Spielen mit den Schlaumäuse ist eine gute Art, die Kinder auf die Themen Medien, Internet und das wichtigste – auf die Sprache – langsam und kindgerecht ( immer mit geeignetem Zeitrahmen) hinzuführen. Vielen Dank, dass die Schlaumäuse uns dies als Einrichtung und den Kindern ermöglichen.“

Ein besonderer Glückwunsch ist auch das Gedicht der Kindertagesstätte Heinigstraße in Ludwigshafen: „Herzlichen Glückwunsch! Mit Lette und Lingo lernen macht Spaß, egal ob Computer oder Tablet, wir geben Vollgas. In unserer KITA fing alles vor neun Jahren mit dem Zauberer Kilibob an, dann kam ein toller Spielplatz mit Lolli und Pop und jetzt sind Lette und Lingo mit dem Land der Sprache dran. Zehn Jahre Schlaumäuse wir rufen HURRA, macht weiter so, wir begleiten euch und lernen mit viel Freude auch die nächsten zehn Jahr. Alles Gute die ‚Schlaumäuse-Kids’ der Kindertagesstätte Heinigstraße“
Der Gemeindekindergarten Flehingen aus Oberderdingen hat seit kurzem Zugang zur neuen Schlaumäuse-Version und beginnt in Kürze mit der Einführung des Lernspiels: „Unsere Glückwünsche an den Jubilar kommen von Herzen. Für die Zukunft wünschen wir den Schlaumäusen, dass sie vorurteilsfrei Einzug in weitere Einrichtungen halten werden“, wünscht Kitaleiterin Frau Monz.

Kitaleiterin Ulrike Engelke von der Ev. Kita Gartenkirche St. Marien, Hannover: „Wir arbeiten seit Jahren mit den Schlaumäusen und haben jetzt einen Tablet-PC mit der neuen Version erhalten, mit der wir nach den Sommerferien starten. Unsere Kinder machen rund ein Dreivierteljahr vor ihrer Einschulung einen Computerführerschein. Anschließend dürfen sie mit den Schlaumäusen spielen, was sie mit einer unendlichen Ausdauer, ganz viel Spaß und erstaunlichen Fortschritten tun – gerade was das Erkennen und Zuordnen von Buchstaben anbelangt.“

Carola Frenzel aus der Kita Holz aus Heusweiler-Holz: „Die Software ist genial. Die Kinder verstehen das Programm. Es ist wirklich seiner Zeit voraus, so etwas gab es früher nicht. Wenn ich ein Kind in dem Alter hätte, würde ich ihm das Spiel damit auch ermöglichen.“

„10 Jahre Schlaumäuse: herzlichen Glückwunsch und Gratulation! Denn die Lern-Software ist kein Ersatz - aber eine sinnvolle Ergänzung zur konventionellen Erziehung und Frühförderung. Mit Hilfe der Schlaumäuse lernen Kinder spielend Lesen und den Umgang mit Computern - was eine Brücke zwischen Kindergarten und Schule baut. Auch deshalb bin ich gern mit der Firma Wortmann aktiv, um den Kindertageseinrichtungen in meiner Heimat den Einsatz der Schlaumäuse zu ermöglichen“, sagt Politiker Steffen Kampeter MdB.

Anette Baumann, Kitaleiterin INA Kindergarten, Berlin und Schlaumäuse-Beiratsmitglied: „Herzlichen Glückwunsch! Die Erkenntnisse, die wir in Bezug auf die Sprachkompetenz und den Schriftspracherwerb mit Hilfe des Computers gewannen, veranlassten uns, den Tablet-PC als mediales Mittel in den Alltag zu integrieren und den Kindern den selbstständigen Zugang zu ermöglichen. Heute ist er da überhaupt nicht mehr wegzudenken. Die Schlaumäuse gehören zu uns und sind gute Freunde der Kinder. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.“

„Wir übermitteln unsere Glückwünsche zum 10 jährigen Bestehen Ihrer Bildungsinitiative“, schreibt Martina Bartels-Holste, Leiterin des Kindergartens der Gemeinde Hademstorf. „Wir arbeiten seit einem Vierteljahr mit den Schlaumäusen in unserem Kindergarten und sind begeistert, wie motiviert und ausdauernd unsere Kinder die Sprachförderspiele nutzen. Für uns ist das Schlaumäuseprogramm eine sehr positive Erweiterung unseres Sprachförderkonzeptes und wir freuen uns, als kleine ländliche Einrichtung berücksichtigt worden zu sein."

Der evangelische Kindergarten Wehdem in Stemwede ist seit einigen Wochen ein „Schlaumäuse – Kindergarten“. „Unsere zukünftigen Schulanfänger sind ganz begeistert von dem Lernprogramm und den dazugehörigen Spielen. Sie freuen sich darüber, noch kurz vor dem Schulbeginn in diesen Genuss gekommen zu sein. Der PC mit dem Schlaumäuseprogramm ist bei uns gut in den Kindergartenalltag integriert und auch die zukünftigen Vorschüler freuen sich auf die Bekanntschaft mit den Schlaumäusen“, sagt sich Kitaleiterin Angelika Nordloh.

Mehr zum Thema

Schlaumäuse-Jubiläum
Das Schlaumäuse-Jubiläum wurde mit einem großen Kinderfest und vielen Geschenken in Mainz gefeiert. Eine Grundschule erdachte sich das längste Wort Deutschlands und gewann einen Tablet-PC.
Schlaumäuse-Tour 2013
Von Braunschweig nach Ludwigshafen, von Hannover bis Bad Kissingen: Die Schlaumäuse-Initiative macht mobil und fährt auf ihre große Bildungs-Tour.