Die Schlaumäuse-Tour 2014 macht Station in ganz Deutschland.

Große Deutschland-Tour

Zu Besuch in rund 30 Kitas und Grundschulen

Sprechen, Lesen und Medienkompetenz sind unverzichtbare Fähigkeiten, die viele Kinder zum Zeitpunkt ihrer Einschulung nicht in ausreichendem Maße beherrschen. Sie zu unterstützen – dafür macht sich die Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ von Microsoft stark, die in diesem Frühjahr erneut auf große Deutschland-Tour geht.

Zusammen mit Vertretern aus dem Deutschen Bundestag und dem Europäischen Parlament wird das Unternehmen bis Ende April Station in bundesweit rund 30 Kindertagesstätten und Grundschulen machen.
Zum Tour-Auftakt überreichte der Bundestagsabgeordnete Tim Ostermann dem Kindergarten „Hand in Hand“ in Espelkamp das aktuelle Schlaumäuse-Sprachförderpaket mit einem Windows 8-Tablet. „Gerade bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund müssen wir uns überlegen, wie sie schon im frühkindlichen Alter beim Wortschatz nicht abgehängt werden. Denn zu Schulbeginn liegen sie häufig weit zurück. Die Schlaumäuse unterstützen den Spracherwerb bereits im Kindergarten effektiv und gleichzeitig spielerisch. So haben die Kinder Spaß an dem Programm – was unerlässlich für den Erfolg ist“, sagt Tim Ostermann.

Bundesregierung setzt auf Digitales Lernen
Die hohe Relevanz von Microsofts Initiative belegt das aktuelle Programm der Bundesregierung. Die Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für „Digitales Lernen“, die die Chancen der neuen Medien für Bildung nutzt, ist ein im Koalitionsvertrag fest verankertes Ziel. Das Bundesfamilienministerium unter Ministerin Manuela Schwesig hat – wie auch die Ministerinnen vor ihr – die Schirmherrschaft für die Schlaumäuse übernommen.

Die Schlaumäuse-Tour 2014 macht Station in ganz Deutschland und wird vor Ort von Europa- und Bundestagsabgeordneten sowie lokalen Unternehmen unterstützt. So setzen sich Netzpolitiker Lars Klingbeil in Niedersachsen, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Bayern, Staatssekretärin Brigitte Zypries in Hessen und Internetausschuss-Vorsitzender Jens Koeppen in Brandenburg neben weiteren Politikern vor Ort für die frühkindliche Bildung ein und statten Einrichtungen mit einem Schlaumäuse-Paket aus.

Dank eines erweiterten Fortbildungs-Programms wird die Schlaumäuse-Initiative im Tourjahr 2014 mehr Beschäftigte im Erziehungs- und Bildungswesen erreichen als zuvor. Im Rahmen vieler Termine werden Chancen und Potenziale von Medien in der frühkindlichen Bildung in Schulungen vor Ort aufgezeigt. Die Veranstaltungen stehen nicht nur einer Einrichtung, sondern Interessierten aus der gesamten jeweiligen Region offen.

Weitere Informationen zur Tour

Stationen der Tour 2014
Das Schlaumäuse-Mobil begibt sich zum dritten Mal auf eine deutschlandweite Tour und besucht zahlreiche Kitas, die mit den beliebten Schlaumäusen arbeiten.