Anmelden Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz und Cookies | Impressum

Unterwegs in Deutschland

Montag, 30 April, 2018
Catrin Krawinkel
Aktuelles
Was passiert, wenn die Schlaumäuse zu Besuch sind? Sie bringen viele Überraschungen mit – sogar zwei Bundesminister sind dabei.

Zum 10. Mal fährt der Schlaumäuse-Bus durch Deutschland. Diesmal steuert er 11 Kitas an. Wie so ein Besuch abläuft, wer alles dabei ist und wie Sie sich bewerben können, erfahren Sie hier.

Inge Brams freut sich schon auf den 26. März. Das wird ein außergewöhnlicher Tag, denn dann erhält ihre Kita St. Michael im bayerischen Schönberg Besuch. Das Schlaumäuse-Team hat sich angemeldet. Und bringt auch gleich noch den Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer mit. Der Politiker ist Abgeordneter des Wahlkreises Altötting, zu dem auch Schönberg zählt.

Rund 200 Kitas haben die Medienpädagogen der Sprachlerninitiative seit 2013 bereits mit ihrem Tourbus besucht. Zweimal im Jahr fährt das Team durch Deutschland und steuert dabei im Schnitt 10 bis 15 Einrichtungen an. Bei der Schlaumäuse-Tour im Frühjahr 2018 liegen die 11 Zielorte in Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Was passiert bei so einem besonderen Termin?
Zunächst einmal machen die fleißigen Helfer die jeweilige Einrichtung Schlaumäuse-fit und dekorieren einen Raum mit Schlaumäuse-Plüschtieren- und Plakaten.

Anschließend werden dort die Kinder und die Kitamitarbeiter vom politischen Vertreter begrüßt.

Auf dieser Tour sind diesmal sogar zwei Bundesminister dabei: Hubertus Heil aus Niedersachsen. Er ist der neu ernannte Bundesarbeitsminister und Jens Spahn aus dem Münsterland. Er ist der neue Bundesgesundheitsminister.

Zurück zum bevorstehenden Kitabesuch in Schönberg. Während Inge Brams ihre Gäste durch die Kita führt und ihre Einrichtung präsentiert, tauchen die Vorschulkinder gemeinsam mit den Pädagoginnen des Schlaumäuse-Projektbüros und natürlich mit Lingo und Lette ein in das Land der Sprache. Dabei steht ihnen die Medienpädagogin mit Rat und Tat zur Seite. Gespielt wird auf einem neuen Tablet, das zum Starterpaket gehört und auch nach dem Termin in der Kita bleibt.

Nachdem der Rundgang beendet ist, setzt sich – in diesem Fall Stephan Mayer – zu den Kindern und entdeckt mit ihnen gemeinsam die Schlaumäuse-App. Nach der offiziellen Übergabe des Starterpakets wird die Kita noch offiziell als Schlaumäuse-Einrichtung ausgezeichnet. Ab sofort zeigt dies das gemeinsam im Eingangsbereich der Kita angebrachte Schlaumäuse-Schild. Noch ein paar gemeinsame Fotos – das war’s.

„Bei so einem Besuch stellen uns die Kitamitarbeiter vor allem technische Fragen zum Gerät und zur App“, erzählt Jacqueline Graf vom Schlaumäuse-Team. „Wenn wir ihnen die Funktionsweise erklärt haben, wollen sie meistens auch noch etwas über die Sprachlernbereiche und die Spiele wissen, die die Schlaumäuse zu bieten haben.“

Auch Fragen zur Spieldauer, der pädagogischen Einbindung und dem Elterneinbezug werden häufig an das Schlaumäuse-Team, gerichtet. Wenn die Zeit im persönlichen Gespräch mal zu knapp wird, helfen die Begleitmaterialien und die umfangreichen Hintergrundinformationen auf der Website der Initiative www.schlaumaeuse.de weiter.

Wenn auch Sie einmal Besuch vom Schlaumäuse-Team haben möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Bundestagsabgeordnete oder -abgeordneten. Dieser wiederum meldet sich bei uns.

Im Herbst steht die nächste Tour an. Dann haben auch Sie die Chance, einen Schlaumäuse-Besuch zu erhalten. Wir drücken die Daumen, dass wir uns bald persönlich treffen.