Anmelden Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz und Cookies | Impressum

Sprachlernspiel für die Hosentasche

Mittwoch, 12 Juli, 2017
Catrin Krawinkel
Meldung
Bisher haben Kinder hauptsächlich in Kindergärten und Grundschulen mit dem Schlaumäuse-Programm die deutsche Sprache spielerisch entdeckt und erste Erfahrungen im sinnvollen Umgang mit digitalen Medien gesammelt. Seit Mai können sie auch auf einem Smartphone ins Land der Sprache eintauchen.

Aus Haus wird Maus, aus Lamm ein Kamm – in über 12.000 Bildungseinrichtungen spielen Kinder zwischen fünf und sieben Jahren regelmäßig mit den Schlaumäusen und verbessern mit ihrer Hilfe spielend ihre Deutschkenntnisse. Im Mai 2017 veröffentlichte die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ das Lernprogramm als App für alle gängigen Smartphone-Systeme.
Damit können noch mehr kleine Spieler erreicht werden. Vor allem können auch die Kinder, die die Schlaumäuse von ihrer Kita oder Grunschule her kennen, nun auch zuhause oder unterwegs mit den Mäusen weiter spielen. Die Spielanleitungen werden wie gehabt – je nach Wunsch des spielenden Kindes – auch auf Englisch, Französisch oder Arabisch angesagt. Damit ist gewährleistet, dass auch Kinder ohne jegliche Deutschkenntnisse mit den Schlaumäusen spielen und lernen können.

„Mit der Smartphone-Variante der Schlaumäuse App erweitern wir unser Sprachlernangebot und leisten einen wichtigen, weiteren Beitrag zur Teilhabe und Integration von Kindern“, sagt Astrid Aupperle, Leiterin für gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland. „Um noch mehr Kinder mit Sprachlernbedarf zu erreichen, wollen wir die Schlaumäuse in ihren Alltag integrieren. Eine Version für das Smartphone zu entwickeln, war ein logischer, nächster Schritt.“

Anders als bei der Version für PCs, Laptops und Tablets stehen bei der mobilen App einzelne Sprachlernspiele im Vordergrund, die für die Nutzung auf dem kleineren Screen optimiert wurden.