Anmelden Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz und Cookies | Impressum

Rituale geben Kindern Sicherheit

Sonntag, 26 November, 2017
Stefanie Hoffmann
Interview
In der Kita „Freundschaft“ in Prenzlau in der Uckermark werden die Kinder mit vielen Ritualen auf die Weihnachtszeit vorbereitet.

Die Tage und Wochen vor dem schönsten Fest des Jahres erleben Kinder als etwas Magisches. Damit die Mädchen und Jungen in der Schlaumäuse-Kita „Freundschaft“ in Prenzlau den besonderen Zauber dieser Zeit mit allen Sinnen erleben können, binden die Erziehungskräfte viele weihnachtliche Rituale in den Alltagsrhythmus ein.
Kinder lieben Weihnachten! Sie verbinden mit dieser magischen Zeit viele Rituale. Auch in der Kita „Freundschaft“ in Prenzlau wird die Vorfreude auf das große Fest alle Jahre wieder gehegt und gepflegt. Welche Aktionen und Aktivitäten dort alles stattfinden, hat uns Kita-Leiterin Sabine Hesse verraten.

Mit welchen besonderen Ritualen stimmen Sie die Kinder auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein?
Weihnachten ist bei uns in der Kita ein großes Thema, das mit viel Spaß und Engagement vorbereitet wird. In einem Märchenzimmer lesen wir den Kindern Geschichten vor, wir singen Weihnachtslieder, backen zusammen Plätzchen und basteln den Adventskalender. Jeden Tag darf ein Kind dann ein Türchen öffnen.

Das hört sich nach jeder Menge Weihnachtsvorfreude an!
Das ist noch längst nicht alles! Zu unseren alljährlichen Adventsritualen gehört es auch, die Weihnachtsbäume vom Kloster oder der Stadtverwaltung zu schmücken. Außerdem fahren wir mit den Kindern ins Theater und besuchen den Weihnachtsmarkt in der Stadt. Dort dürfen sie dann umsonst Karussell fahren! Natürlich kommt auch der Nikolaus in die Kita. Nur auf den Besuch des Weihnachtsmannes verzichten wir inzwischen. Die Eltern und Erziehungskräfte finden es schöner, wenn dieses Ritual zu Weihnachten in den Familien stattfindet.

Warum sind Rituale so wichtig für Kinder?
Rituale geben Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Kinder brauchen Beständigkeit im Alltag. Dazu gehört auch, das Ritual ‚Weihnachten‘, das in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert hat, zu zelebrieren. Wir möchten den Kindern ein Gefühl und eine Verbindung mit Weihnachten vermitteln. So können sie Erinnerungen aufbauen. Diese Erinnerungen wecken wir jedes Jahr aufs Neue durch bestimmte Rituale, wie zum Beispiel durch das gemeinsame Singen oder das Dekorieren der Tannenbäume.

Werden diese Traditionen auch in den Familien so intensiv gelebt?
Wir haben schon den Eindruck, dass alle Familien dieses Fest mit ihren Kindern feiern. Vielleicht nicht mehr so intensiv wie früher, aber trotzdem mit traditionellen Ritualen. Die Kinder erzählen uns auf jeden Fall viel von den Vorbereitungen zum bevorstehenden Weihnachtsfest. Jede Familie macht es dabei auf ihre Art und im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten.

Worauf freuen sich die Kinder am meisten auf Weihnachten?
Wir haben dazu unsere Kindergartenkinder direkt befragt. Die Antwort war eindeutig! Geschenke zu bekommen, steht für sie an erster Stelle. Aber auch Schnee und Schlittenfahren verbinden die Kinder mit Weihnachten. Ein paar von ihnen nannten auch den Weihnachtsmann, das gemeinsame Schmücken des Baumes sowie das Einkaufen und Verpacken von Geschenken.

Und was steht auf der Wunschliste ganz oben bei den Kindern?
Klarer Favorit sind Spielzeuge. Alle Kinder, die wir danach gefragt haben, hatten nur diesen einen Wunsch. Es ist schön, die Kinder so glücklich zu sehen, die ganz gespannt sind, ob sich ihr Herzenswunsch am Heiligen Abend erfüllen wird.